Vision - Beyond the Surface. MicroNation EcoEden. Eine wirtschaftlich tragfähige, ethisch nötige Lösung einer Post-Kollaps-Gesellschaft.

Vision

Das in der Realisierung befindliche Projekt MicroNation EcoEden ist unsere Lösung für die Post-Kollaps-Gesellschaft, die Zeit davor und die Zeit währenddessen. Unsere Gemeinschaft besteht derzeit aus einem guten Dutzend Unternehmern und Führungskräften sowie deren Familien und Unterstützern aus den Bereichen Handwerk, Medizin und Bildung. Diese Gemeinschaft soll auf 200 Haushalte anwachsen, die nach und nach auf der rund 1.000 ha grossen Liegenschaft im Süden Europas sich ansiedeln werden. Das Projekt MicroNation EcoEden wird ein beispielgebendes Prestigeobjekt für eine neue Gesellschafts-, Sozial- und Wirtschaftsordnung werden, das soziologische, technische und organisatorische Impulse an bestehende und künftige Projekte geben wird.

MicroNation EcoEden ist ein umfassendes Projekt aus den Bereichen Erneuerbare Energien und sozialem Engagement. Erdacht von international agierenden Unternehmern, die seit vielen Jahren in dem Bewusstsein handeln, dass die herrschenden Sozial- und Finanzsysteme derart am Ende sind, dass neue Aufgaben gestellt und neue Ziele gesteckt werden müssen. Ganz ohne Frage stehen wir vor einer Zeitenwende, auf die sich jeder auf seine Art vorzubereiten hat. Wir, unsere Gemeinschaft aus Unternehmern, Beratern, Forschern und einer Vielzahl von Menschen, die der festen Überzeugung sind, dass es sehr viel mehr gibt, als das, was wir alle als Realität wahrnehmen.  Wir werden MicroNation EcoEden schaffen: Unsere so genannte Letzte Stadt, um den Anforderungen der Post-Kollaps-Gesellschaft zu genügen.

Mikronationen

Mikronationen sind von Zwergstaaten klar zu unterscheiden, deren Staatsgebiet zwar extrem klein ist, die aber alle Merkmale eines echten Staates nach Völkerrecht aufweisen und von anderen Staaten anerkannt werden. Näherliegend wäre der Vergleich mit den atypischen Völkerrechtssubjekten Heiliger StuhlSouveräner Malteserorden oder Internationales Komitee vom Roten Kreuz, denen es ebenfalls an den Voraussetzungen zu einem Staat fehlt. Diese sind jedoch von allen oder zumindest einer Mehrheit der Staaten international anerkannt.

Problematischer ist die Unterscheidung zu Gebilden wie den stabilisierten De-facto-Regimes. Auch diese werden gar nicht oder nur von wenigen Staaten offiziell als Staat anerkannt, und das Vorliegen von Staatsmerkmalen ist in der Regel umstritten. Mikronationen verfügen in der Regel jedoch nicht annähernd über deren Größe und Bevölkerung oder sind zumindest nicht in der Lage, ein vergleichbares Maß an tatsächlicher Kontrolle (Staatsgewalt) auszuüben.

Das neue Gebilde beansprucht entweder ein völkerrechtlich unklares Gebiet oder behauptet die Unabhängigkeit durch Abspaltung aus einem bestehenden Staat. Charakteristisch für viele Mikronation-Projekte ist das Erklären von unbewohnten Inseln bzw. Atollen anderer anerkannter Staaten zum eigenen Staatsgebiet. Der Besitz eines Territoriums soll die Legitimität des Anspruchs als Staat unterstreichen. Aus demselben Grund haben die meisten Mikronationen eine Flagge, Nationalhymne oder auch Ehrenzeichen und geben Pässe, Briefmarken und Münzen heraus.

Einige Mikronationen, die territoriale Ansprüche erheben, haben damit größere Bekanntheit erlangt, wie z. B. die Hutt-River-Provinz (eine Farm in Western Australia, die sich von Australien für unabhängig und zu einem freien Fürstentum erklärt hat), die Freistadt Christiania bei Kopenhagen, Sealand (eine ehemalige Seefestung vor der britischen Südost-Küste in der Nordsee) oder die Conch Republic (Key West in Florida).

Epilog

Gemeinsam setzen wir eigenes Kapital ein, um eine Liegenschaft von circa 1.000ha im Süden Europas für den Bau von anfangs 20, später maximal 200 Haushalten zu beplanen, zu erschliessen und den Anbau von Nahrungsmitteln und Energiepflanzen zu beginnen. Diese Liegenschaft wird Häuser höchster Technologie unter Beachtung hoher ökologischer Prinzipien tragen und planmässig eine vollständige Autarkheit von Nahrungsmitteln, Wasser und Energie bereits im Anfangsstadium erreichen. Ideologisch sind wir getragen von dem Gedanken, dass entscheidend ist die Demut vor dem, was wir Menschen nicht erklären können und der Respekt vor allem, was wir nicht selber sind.

We are using cookies. Do you like? Than go ahead, please.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: